Motivation: Wie läuft das Spiel - für mich und andere?

Entweder man ist motiviert oder man ist es nicht.“ Stimmt. Stimmt?

Genau an diesem Punkt setzt das Seminar an. Das Spiel läuft möglicherweise anders als wir glauben. Sie erfahren und lernen  ...

  • selbstverständlich die goldenen Regeln der Motivation und Führung
  • Ihre persönlichen Motivationsstrategien (oder Vermeidungsstrategien ;-)
  • mit dem Konzept der Metaprogramme Ihre Mitarbeiter besser abzuholen und ins Handeln zu bringen
  • mit dem MVZ-Modell ein ganz konkretes Bild, wie Ziele, Motivation und Umsetzung zusammen hängen

Sie fragen, welchen Nutzen Sie mit nach Hause nehmen können?

  • Sie und Ihre Mitarbeiter kommen leichter ins Tun
  • Mitarbeiter, die selbständiger und eigenverantwortlicher arbeiten
  • Bessere Ergebnisse durch weniger Reibungsverluste
  • Mehr Umsetzungsenergie für Sie und Ihr Umfeld
  • Mitarbeiter, die mittelfristig engagierter sind, sowie weniger Fluktuation und ein geringerer Kontrollaufwand

Motivation - ein Kernelement von Führung

Was denken Sie sind die Top-Themen von Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Geschäftsführungen in Bezug auf ihre Arbeit und ihre Unternehmen? Wir haben 2015 eine Studie mit 60 Unternehmerinnen und Unternehmern durchgeführt.

Top-Thema Nr. 1: keine Zeit

Top-Thema Nr. 2: Mitarbeiter (sowohl in Bezug auf Finden als auch auf Motivation)

Und damit sind wir mitten im Spannungsfeld von Motivation und Führung angekommen.

 

Bitte stellen Sie sich einmal kurz vor, Sie würden den Ursprung und den Mechanismus Ihrer eigenen Motivation erkannt haben.

 

Sie würden damit den wichtigsten Schlüssel in der Hand halten, wie Ihre Motivation funktioniert. Mit diesem Schlüssel haben Sie nicht nur die eigene Tür geöffnet, sondern auch das Verständnis für die Motivation von anderen Menschen erhalten. Das ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um diese dort abzuholen, wo sie sich gerade befinden. Denn tun wir dies nicht, ist ein Konflikt in der Regel vorprogrammiert.


"Bei den Seminaren von Dorothe Bergler und Lutz Penzel steht die Führungsebene von mittelständischen Unternehmen im Fokus. Die Themen setzten sich folglich mit den Herausforderungen der modernen und erfolgreichen Unternehmensführung auseinander. Im Motivationsseminar gelang es den beiden erneut außerordentlich gut, eine vertrauensvolle Stimmung zwischen den Teilnehmern aufzubauen und scheinbar ganz nebenbei neueste wissenschaftliche Untersuchungen einzubetten. Hier wird kein Seminarthema abgespult, sondern es werden Inhalte sehr geschickt und effektiv vermittelt. Prädikat wertvoll! "

(Marc A. Friedrich, Geschäftsführender Gesellschafter)


Die 3 häufigsten Fragen

1) Meine Mitarbeiter brauchen Motivation, ich nicht. Oder?

So oder so ähnlich hören wir immer wieder Ihre Kollegen uns zurufen. „Es geht um die Motivation meiner Mitarbeiter. Die müssen motiviert werden!“ Doch wer sagt eigentlich, dass ich andere motivieren kann? So viel ist klar: Motivation ist der Turbo, um ins Handeln zu kommen und Verantwortung zu übernehmen. Möglicherweise läuft das allerdings anders als wir glauben. In den zwei Tagen werden Sie ganz entscheidende Schlüssel in die Hand bekommen, um den Turbo zu zünden.

 

2) Was sind eigentlich Metaprogramme?

Rodger Bailey hat sich in den 80er Jahren die Frage gestellt: „Wann kommen wir ins Handeln?“ Die Antwort führte ihn direkt in das Antriebssystem einer jeden Person. Und gleichzeitig konnte er damit ebenso schlüssig deren Vermeidungsstrategien ermitteln. Also konkret: „Warum machen wir es nicht?“ Bei seinen jahrelangen Analysen sind die sogenannten Metaprogramme (oder auch LAB-Profile genannt) herausgekommen. Metaprogramme reduzieren die Komplexität menschlichen Verhaltens und erlauben uns zu verstehen, wie Menschen Informationen verarbeiten. Ein essentieller Schlüssel zum Thema Motivation für uns und unsere Mitarbeiter. Und Sie lernen dieses Werkzeug ganz konkret anzuwenden.

 

3) Werden in den 2 Tagen meine Probleme gelöst?

Kennen Sie diese Erfahrung? Sie haben ein Buch gelesen, das „Rezept“ verstanden und doch nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt? Es muss also noch eine andere Zutat geben, damit wir die Dinge, die wir wissen auch umsetzen. Etwas, was dem Ganzen zu Grunde liegt. Und genau das vermitteln wir Ihnen in unserem Seminar (siehe Feedback).

 

Wo fließt unsere Energie? Wir lieben es, wenn es scheinbar von alleine läuft und uns alles leicht von der Hand geht. Mehr noch, wenn wir Hand in Hand mit anderen zusammenarbeiten. Wo Sie diese Energie finden, zeigen wir Ihnen in dieser Folge der O-Töne führen-bewegt.

 

Wo?

Im wunderschönen Hotel „Zur Kloster-Mühle“ - ein Juwel abseits der Alltagshektik. Es liegt gut 35 min. von Bremen oder Hamburg entfernt in einer herrlichen Landidylle.

Kuhmühler Weg 7,

27419 Groß Meckelsen

www.hotel-kloster-muehle.de  - Tel.: +49 4282 59419-0

Übernachtung bitte direkt beim Hotel buchen.


Investition?

570,- Seminargebühr + 127,- Euro Tagungspauschale zzgl. MwSt.

Für das kulinarische Wohl sorgen wir selbstverständlich mit Kaffeepausen und jeden Tag einem 2-Gang Lunch. Und sollten Sie nach einem Tag für sich feststellen, hier nicht richtig zu sein, dann erhalten Sie Ihre Seminargebühr zurück.

 

Unser Angebot für Sie: 25 % Rabatt für die 2. Person auf die Seminargebühr.

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie effektiv und erfolgreich es ist, sich gemeinsam über relevante Themen auszutauschen und sich außerhalb des Geschäftes zu erleben. Seien es Partner oder Generationen. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen gerne eine Vergünstigung an, wenn Sie zu zweit aus einem Unternehmen an unseren Seminaren teilnehmen.

Wann?

22.-23. März 2019

Beginn Freitag 9:00 Uhr

Ende Samstag gegen 17:00 Uhr

 

Für Unternehmerinnen, Unternehmer, Geschäftsführerinnen, Geschäftsführer und Selbstständige


"Bei den Seminaren von Dorothe Bergler und Lutz Penzel steht die Führungsebene von mittelständischen Unternehmen im Fokus. Die Themen setzten sich folglich mit den Herausforderungen der modernen und erfolgreichen Unternehmensführung auseinander. Im Motivationsseminar gelang es den beiden erneut außerordentlich gut, eine vertrauensvolle Stimmung zwischen den Teilnehmern aufzubauen und scheinbar ganz nebenbei neueste wissenschaftliche Untersuchungen einzubetten. Hier wird kein Seminarthema abgespult, sondern es werden Inhalte sehr geschickt und effektiv vermittelt. Prädikat wertvoll! "

(Marc A. Friedrich, Geschäftsführender Gesellschafter)